Pixel KING PRO für Nikon | TTL / i-TTL HSS Funk Blitzauslöser | TEST REVIEW – PART 1/2

Hallo Leute,

Heute bin ich wirklich stolz darauf euch als einer der ersten Personen weltweit (!) den neuen PIXEL KING PRO Flashtrigger für Nikon Kameras vorstellen zu können.

Im Vergleich zum Vorgängermodell Pixel KING hat sich einiges getan. Spielt der KING PRO jetzt ganz oben in der Riege der Funk Blitzauslöser mit?

Was der Trigger kann und wie ich ihn finde lest ihr jetzt. Viel Spaß!

Features und Funktionen

Anfangs möchte ich euch kurz alle Features und Funktionen des Triggers aus meiner Sicht kurz zusammenfassen:

  • i-TTL Blitz Funkfernauslöser für Nikon Kameras
  • Unterstützung für Front-Sync, Rear-Sync, Super-Sync, High-Speed-FP-Sync und Belichtungszeiten bis 1/8000 Sekunden
  • Transceiver, Sende- und Empfängerbetrieb gleichermaßen möglich
  • LCD Display mit verschiedenfarbiger Hintergrundbeleuchtung (grün, weiß), in etwa die Größe eines DSLR Topdisplays
  • Sehr hochwertig verarbeitetes Gehäuse mit innenliegendem Metallrahmen, Metall-Hotshoe, Hotshoe Sicherheitspin
  • zusätzlicher robuster Metall-1/4-Zoll-Gewindeanschluss an der Seite
  • 11 (!) Knöpfe ermöglichen Direktzugriff auf alle wichtigen Funktionen
  • Reichweite von mehr als 300m (teste ich weiter unten)
  • drei vollkommen frei konfigurierbare Blitzgruppen, TTL und manueller Mischbetrieb möglich
  • Blitzleistungsverteilung in A:B oder A:B:C Konfiguration mit Verhältnissen oder EV-Werten möglich
  • Anpassung von EV-Blitzbelichtungskorrektur und manueller Leistung in 1/3-Schritten möglich
  • volle Kontrolle über den Zoom Reflektor in Aufsteckblitzen. Automatischer (das Objektiv gibt die Brennweite vor) und manuelle Einstellung der Zoomposition möglich
  • Support für einen TTL Aufsteckblitz auf dem KING PRO während dieser auf der Kamera sitzt
  • vollständig abwärtskompatibel zu den alten Pixel King Auslösern (TTL Betrieb)
  • Standard AA-Mignon Batterien für Sender und Empfänger, Goldkontakte für die Batterien (sieht gut aus), Batteriefachdeckel kann nicht abfallen, 5 stufige Batterieanzeige
  • 15 Kanäle und ein Auto-Scanning Kanal ( Mehr zum Autoscanning und -matching weiter unten)
  • staubgeschützer Mini-USB2-Port für Firmwareupgrades, Standard PC-Sync Buchse zum Auslösen von Studioblitzen und Blitzgeneratoren

Wie ihr seht stecken in der kleinen Kiste eine ganze Menge Funktionen. Und erstaunlicherweise funktioniert alles wirklich sehr gut. Ich bin beeindruckt. Aber ich will nicht zu viel vorwegnehmen…

 

Erster Eindruck

20130813-pixelkingpro-0005-2560px

Mein erster Eindruck nach dem Auspacken ist sehr gut. Der Trigger ist wirklich perfekt verarbeitet und ist damit gleichauf wie Pocketwizard & Co.

Das Display liefert 128 x 64 Pixel und ist gut lesbar, die grüne Hintergrundbeleuchtung ist hell und gleichmäßig und schaltet sich nach einiger Zeit automatisch aus um Strom zu sparen. Auch von den Buttons (von denen es ja einige gibt) bin ich überzeugt, sie haben einen deutlichen Druckpunkt den man gut spüren kann und lassen sich so auch blind bedienen.

Der Tranceiver ist erstaunlich schwer und fühlt sich viel wertiger an als die Produktfotos es versprechen. Das Metallgewinde an der Seite ist sehr praktisch um zum Beispiel weiteres Zubehör anzuschließen. Auch die Gruppentasten haben eigene LEDs, die direkt signalisieren in welchem Modus (TTL/M/OFF) man sich befindet. Die Gruppen- und Moduszuordnung wurde sehr gut umgesetzt und ist auch ohne auf das Display zu schauen einfach einzustellen.

 

Bedienung

Die Bedienung des KING PRO kann ich mit sehr gut zusammenfassen.

Die Gruppen- und Moduszuordnung erfolgt einfach per LED hinterlegten A,B,C-Tasten und es gibt einen Testbutton der jederzeit alle Blitze mit 1/128 der Leistung abfeuert. Für jede Funktion wie Leistung, Zoom, Master-Slave Verstellung, Kanal, oder Modusverstellung (A:B-, A:B:C-, freier Leistungsmodus) gibt es einen eigenen Knopf der jederzeit funktionsbereit ist.Viel einfacher geht es meiner Meinung nach nicht.

Warum die Bedienung des KING PRO nicht „perfekt“ ist zeigt sich in der Leistungsverstellung. Da die Gruppenzuordnung mit einem Klick möglich ist muss man zur Leistungsverstellung zwei Klicks durchführen. Erst klickt man SET und dann die entsprechende Gruppe, dann kann man frei in 1/3 Blendenschritten die Leistung oder die EV-Verschiebung der Blitze verstellen. Hier hätte ich mir eine Leistungsverstellung mit einem Klick gewünscht.

Zudem ist der ON/OFF Schiebeschalter etwas schwer zu bedienen und mit Handschuhen ist es nahezu unmöglich die Geräte anzuschalten. Um euch die Bedienung etwas zu veranschaulichen habe ich ein kurzes Video erstellt. Viel Spaß beim Anschauen!

 

Vorteile

Der größte Vorteil von TTL Triggern liegt natürlich in der Bequemlichkeit. Einfach Aufsteckblitz entfesselt aufstellen und per TTL auslösen und die Belichtung wird schon passen. Zudem ist die HSS Funktion wirklich toll.

An meiner Nikon D800 schaltet das System ab 1/250s Belichtungszeit in den FP-Modus. Die maximale Blitzleistung nimmt dabei rapide ab, es ist aber möglich bis zu 1/8000 Belichtungszeit das gesamte Bild auszuleuchten. Dabei ist HSS/FP-Sync verglichen mit der Verwendung von Graufiltern weniger effektiv, mit dem reinen Aufsteckblitz erhalte ich aber bei 1/8000s Belichtungszeit und Blende 11, ISO200 auf 1m Abstand immernoch ein korrekt belichtetes Bild.

20130813-pixelkingpro-0007-2560px

Einen weiteren Vorteil sehe ich in der Gruppen- und Moduszuordnung des Systems. Gruppe A,B oder C an und ausschalten sowie von TTL auf Manuell umschalten geht sowohl am KING PRO Tranceiver wie auch am KING X Receiver mit je nur einem Klick. Einfacher und direkter geht es nicht.

Zudem ist der Tranceiver Modus wirklich praktisch. Man schaltet den KING PRO einfach auf SLAVE um, die Displayhintergrundbeleuchtung wechselt auf weiß und schon ist er ein vollwertiger Empfänger. Obwohl der KING PRO zwei Blitzschuhanschlüsse hat, hat er trotzdem noch ein 1/4 Zoll Metallgewinde, die Sicherungspins passen perfekt zu den Nikon Kameraanschlüssen und verriegeln sehr zuverlässig und die Anschlüsse für USB und PC-Sync sind mit staubdichten Abdeckkappen versiegelt. Alles gut durchdacht.

 

„Der Pixel KING PRO ist derzeit der Funk-Blitzauslöser mit dem besten Preis- / Leistungsverhältnis am Markt.“

 

Der KING PRO hat ganze 15 Kanäle und einen Auto-Codier Kanal zur Verfügung. Dabei versetzt man den King PRO in einen Codier Modus und alle Receiver codieren sich beim Anschalten auf diesen King PRO Sender. Durch die Zufallscodierung ist eine Überschneidung mit anderen Systemen vollkommen ausgeschlossen.

Alle Einstellungen speichern sowohl der Sender wie auch der Empfänger dauerhaft. Auch eine Batterieentnahme löscht die Einstellungen nicht. Das finde ich klasse, da ich den King PRO so im Vorfeld des Shootings schonmal grob einstellen kann. Man kann sogar einen Aufsteckblitz auf dem King PRO nutzen wenn dieser auf der Kamera steckt. Sieht zwar etwas komisch aus, ist aber voll funktionsfähig.

Die Zoomreflektorposition der entfesselten Blitze lässt sich von 17mm bis 200mm manuell für jede Gruppe einstellen oder automatisch nach Objektivbrennweite verstellen. Der KING PRO Tranceiver lässt sich auch als Fernsteuerung für die Kamera verwenden. Dafür könnt ihr bei Ebay einfach ein Pixel USB zu Kameraremote Kabel kaufen und damit den Tranceiver mit eurer Kamera verbinden. Sobald ich weitere Informationen dazu habe, wie sich dann angeschlossene Blitze mit dem Kamerafernauslöser verhalten werde ich euch Bescheid geben.

 

Nachteile

Auch wenn die Liste der Vorteile sehr lang ist, so ist der Pixel King PRO leider noch kein absolut perfekter Blitzauslöser. Der On/Off Schalter des Tranceivers ist schwer zu bedienen und zur Leistungsverstellung braucht man immernoch zwei Klicks. Ein Klick wäre besser. Zudem schaltet die Leistungsverstellung nicht automatisch weiter wenn ich die + oder – Taste dauerhaft gedrückt halte. Ich würde mir wünschen, dass zum Beispiel bei einem langen Klick eine volle Blende umgeschaltet wird und bei einem normalen Klick 1/3 Blende. Das schreit nach einem Firmware Update.Das wäre doch mal was.

Ein weiteres Ärgernis ist das fehlende Autofokus Hilfslicht. Beim alten Pixel KING war dieses noch vorhanden, warum wurde es, bei nahezu gleichem Formfaktor, jetzt einfach weggelassen? Ich fände es praktisch ein solches am Funkauslöser zu haben, da es bei Fokussieren in dunklen Umgebungen wirklich helfen kann.

 

Einen Bug habe ich festgestellt. Nach jeder Auslösung schaltet sich bei meiner D800 die Hintergrundbeleuchtung des oberen kleinen Displays an und die Hintergrundbeleuchtung der angeschlossenen Blitzgeräte leuchtet auf. Die Beleuchtung beider Displays schaltet sich erst ab, sobald sich der Belichtungsmesser der Kamera deaktiviert hat. Das manuelle Deaktivieren der Beleuchtung im Kameramenü oder im Menü des Blitzes ändert nichts an diesem Verhalten. Mich stört diese ständige Beleuchtung nicht, da das große Kamerarückdisplay nicht aktiviert wird, eventuell hat dieses Verhalten aber Auswirkungen auf die Akkulaufzeit.

 

Empfänger KING X

20130813-pixelkingpro-0004-2560px

Der im Set mitgelieferte KING X Empfänger ist grundsätzlich ein KING PRO Tranceiver ohne Display und Sendefunktion. Er liefert die gleiche Verarbeitungsqualität und das Bedienkonzept ist sehr ähnlich.Der Metallblitzschutz wurde durch einen Plastikschuh mit Metallgewinde ersetzt. Das ist nicht weiter schlimm, da sicherlich die Mehrheit der Anwender das Gewinde nutzen werden.

Es gibt, wie auch im KING PRO, eine mehrfarbige LED Statusanzeige und die bekannten Gruppenzuordnungen. Einfach die A,B oder C Taste drücken und schon wird die Taste rot hinterlegt und der Empfänger empfängt unter dieser Gruppe. Ich kann mich nur wiederholen, aber das ist toll gelöst.  Zur Kanalverstellung gibt es einen Kanal 1-2-3-AUTO Schiebeschalter.

 

Kompatibilität

Das System ist voll abwärtskompatibel zu den alten PIXEL KING Triggern (mit TTL Funktionalität, ohne Leistungsverstellung), wer also die alten Trigger hat kann sie weiterverwenden. Ein Neukauf der alten Pixel KING Trigger lohnt aber kaum, da der neue KING X genausoviel kostet (siehe weiter unten).

Alle aktuellen Nikon Aufsteckblitze ( SB300, SB700, SB800, SB900, SB910 ) werden meines Wissens nach unterstützt. Weiterhin sollen auch YongNuo Blitze unterstützt werden.

„Der Pixel KING PRO löst jederzeit zuverlässig aus und funktioniert auch im Serienbildmodus perfekt.“

Mit meiner Nikon D800 hatte ich bis auf das Problem mit der Hintergrundbeleuchtung keinerlei Probleme mit dem KING PRO, alles funktioniert so wie sollte.

Update 11.12.2013

HIER findet ihr eine Liste aller kompatiblen Blitze. Danke an Foto-Morgen für die Bereitstellung.

Reichweitentest / Verlässlichkeit

Pixel gibt die Reichweite des Triggers mit „gut 300 Metern“ an. Um das zu prüfen bin ich kurzerhand in den naheliegenden Park gefahren und habe ein paar Tests durchgeführt. Ohne euch mit lanweiligen Testbildern belästigen zu wollen kann ich euch sagen, dass der Auslöser selbst noch in unrealistischen Situationen funktioniert. Dazu habe ich auch mit Höhenunterschieden und durch Hindernisse hindurch ausgelöst. Die Abstände Kamera / Blitz variierten dabei zwischen 20 und 50 Meter. Ich denke, mehr Distanz braucht man wirklich nicht.

Kurz gesagt habe ich keinerlei Probleme feststellen können. Der Pixel KING PRO Trigger löst jederzeit verlässlich aus und funktioniert auch im Serienbildmodus perfekt (solange der Blitz das mitmacht).

Zum Punkt Reichweite und Zuverlässigkeit müsst ihr euch also, solange ihr das System unter „normalen Shootingbedinungen“ verwendet, keine Gedanken machen.

20130813-pixelkingpro-0003-2560px

Preis

Und nun kommen wir zum großen Pro-Argument des Pixel KING PRO. Dem Preis.

Der Pixel KING PRO für Nikon bekommt ihr wohl, sobald er in Deutschland verfügbar ist, für unfassbar günstige 199 Euro. Ihr bekommt das ganze Set wohlgemerkt, also Pixel KING PRO Transeiver und Pixel KING X Receiver.

Vergleicht da bitte mal die Preise mit den Konkurrenzprodukten wie dem Phottix ODIN ( 349,00 Euro ) oder dem Pocketwizard FlexTT5/MiniTT1/AC3 ( mind. 410 Euro ). Gleiche oder mehr Leistung zu einem Bruchteil des Preises, was soll ich mehr sagen.

Den Pixel KING X Empfänger bekommt ihr dann natürlich auch einzeln. Wenn ihr mehrere Blitze ansteuern möchtet könnt ihr das System also ohne große Kosten erweitern.

Hier könnt ihr den Trigger direkt bestellen

Pixel KING PRO i-TTL Funk-Blitzauslöser Set LCD-Display für Nikon

(Amazon-Shoplink)

 

Vergleich mit Phottix Odin

Da der Phottix Odin (Klick für mehr Infos) derzeit das am naheliegendste Konkurrenzprodukt am Markt darstellt und ich Zugriff auf das Odin System habe, lag ein kurzer Vergleich nahe.

Einen Vorteil, den ich am Phottix Odin feststellen konnte ist der, dass durch das größere Display die Einstellungen vielleicht etwas leichter ablesbar sind. Da das Display des KING PRO in etwa so groß wie das Top-Display einer DSLR Kamera ist, finde ich es aber größentechnisch vollkommen ausreichend. Beim Phottix Odin lässt sich mit der neuen Firmware V1.03 nun die Leistung und EV-Verschiebung mit einem Klick einstellen. Nach einem langen Klick wird langsam durch die Skala gescrollt. Das ist besser als beim KING PRO und schnell und intuitiv bedienbar. ( Hallo, Firmwareupdate! 🙂 )

Nachteile ergeben sich in einigen Funktionen und im Design (Der Odin sieht einfach blöde aus wenn der auf der Kamera steckt). A:B:C Leistungsmodus, 5 Blenden EV-Korrektur vs. 3 Blenden beim Odin, Remote-Kamerasteuerung, Transceiver Funktion, zusätzl. Gewinde, Tastenanordnung, Batterieanzeige und einfachere Gruppenzuordnung. All das ist beim KING PRO meiner Meinung nach besser gelöst.

Alternativ und vom Funktionsumfang ähnlich sind noch die Pocketwizard MiniTT1 und FlexTT5 Trigger mit AC3 Zone Controller, der Radiopopper PX und der Radiopopper JrX mit RPCube. Weitere TTL Funktrigger mit verringerten Funktionsumfang und ohne Display sind der Yongnuo YN-622 C/N und natürlich der alte Pixel KING.

 

Meine Meinung / Fazit

Es ist euch sicher schon beim Lesen meines Reviews aufgefallen. Ich bin vom KING PRO restlos begeistert. Der Blitzauslöser ist in Sachen Funktionen, Verlässlichkeit, Reichweite und Verarbeitung einfach spitze.

20130813-pixelkingpro-0002-2560px

Wenn ihr auf der Suche nach einem Funk Blitzauslöser seid, der HSS (FP) und TTL fähig ist und eure Blitzleistung sowie den Reflektorzoom komfortabel automatisch oder manuell steuern wollt, kann ich euch den Pixel KING PRO besten Gewissens empfehlen.

Ich werde den King PRO auf jeden Fall ab sofort bei allen Gelegeheiten einsetzen. Schaut euch doch mal meine Arbeiten an, wenn ihr wissen wollt, wo ich den King PRO einsetze.

Solltet ihr Fragen zum Auslöser haben, schreibt mir einfach ein Kommentar unter diesen Artikel.

 

Mehr Infos / Anleitung, Manual

HIER könnt ihr euch die Bedienungsanleitung der Pixel KING PRO für Nikon als PDF herunterladen.

 

Part 2!

Da mich das Produkt wirklich begeistert hat, setze ich es natürlich auch in meinen Shootings ein.

Ihr findet den zweiten Teil meines TEST REVIEWS hier!

Darin teste ich den Betrieb mit mehreren Aufsteckblitzen sowie mit Studio- und Mobilgeneratoren. Die Supersync Funktionalität mit zum Beispiel dem Ranger Quadra RX System hat mich besonders interessiert.

Ich hoffe, ihr hattet Spaß beim Lesen und ich konntet etwas über den Pixel KING PRO Funk Blitzauslöser lernen. Dem Blitzauslöser mit dem besten Preis- / Leistungsverhältnis am Markt.

euer Akira

20130813-pixelkingpro-0001-2560px